Der Low-Code-Ansatz bietet fast unzählige Möglichkeiten, Prozesse mit geringem Aufwand zu unterstützen. Er wird fast schon als Allheilmittel gepriesen – mit dem Citizen Developer an der Frontlinie. Doch darf man dem Konzept einfach so vertrauen?

Christian Heinrich und sein Gast, Christian Schäfer, nähern sich der Antwort aus einer scheinbar ungewöhnlichen Perspektive: UX-Design. Gibt es die Verbindung von UX und Low Code? Und was für Zugänge ermöglicht sie? Kommt es zu einer gravierenden neuen Rollenverteilung?

Die sovanta-typische Perspektive beantwortet einige Fragen, die gerade spannend sind: Wie geht man ein Low-Code-Projekt sinnvoll an, was ändert sich, wenn man Low-Code-Lösungen nutzt und was sind ein paar Tricks, mit denen zum Beispiel sovanta erfolgreiche Lösungen realisiert?

Diesmal zu Gast: 

Christian Schäfer ist Head of Design bei sovanta und unterrichtet als Professor für User Experience und Interaction Design an der Hochschule Mannheim. Bereits während des Studiums arbeitete er als freier Designer für Agenturen wie Ogilvy und Jung von Matt. Seit 2012 berät er für die sovanta AG in Heidelberg Kunden wie adidas, SAP und LIDL mit einem klaren Fokus auf Innovationsprojekte an der Schnittstelle zwischen Technologie und Gestaltung.

Share | Download(Loading)